Schrift verkleinern / zurücksetzen / vergrößern


© Martina Winkler

Förderverein Dorfkirche Rüdnitz e. V.
2011 (Gründung) bis 2013


Der Verein wurde in einer Versammlung am 09.06.2011 in 16321 Rüdnitz gegründet und am 14. August 2011 in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Frankfurt/Oder eingetragen.

Er hat derzeit 16 Mitglieder.

2016

Die Kirchturmsanierung ist jetzt weitestgehend abgeschlossen. Ein paar Fotos können anschaulich den Zustand während der Bauarbeiten zeigen.
Die Demontagearbeiten des Turmhelms wurden Anfang Dezember 2015 abgeschlossen und es wurde ein Notdach errichtet.
Im Rahmen der zimmermannstechnischen Sanierung der Turmkonstruktion wurden ca. 30m³ Holz ausgewechselt und verbaut.
Die Glocke wurde Anfang Mai 2016 wieder in die Glockenstube verbracht.
Am 01.06.2016 wurde unter Beteiligung der Kirchengemeinde, des Fördervereins und der Öffentlichkeit die Kugel der Turmbekrönung befüllt.
Im Juli wurden zwei neue Ziffernblätter der Turmuhr angebracht. Ende August wurden die Schieferarbeiten fertig gestellt.
Anfang September wurden Glocke und Uhr wieder in Betrieb genommen.

Die nächsten Veranstaltungen des Fördervereins sind unter dem Reiter „Veranstaltungen“ zu finden. Über eine rege Beteiligung würden wir uns freuen.

Aus dem Jahresbericht 2015 zur Mitgliederversammlung am 09.05.2016

Am 30. Mai 2015 fand bereits zum 4. Mal ein Konzert in der Dorfkirche im Rahmen „Musikschulen öffnen Kirchen“ mit der Musikschule Barnim statt. Auch in 2015 Jahr war das Konzert ein Anziehungspunkt und in einer gut gefüllten Kirche zeigten die Nachwuchskünstler der Musikschule ihr Können. Traditionell gab es bereits im Vorfeld Kaffee und Kuchen.

Am 14.November 2015 wurde das nunmehr schon traditionell stattfindende Martinsfest mit Umzug zusammen mit dem Bürgerverein Rüdnitz e.V. wieder mitgestaltet. Durch Kinder und Jugendliche aus dem Jugendhaus „Creatimus“ wurde die Martinsgeschichte unter Begleitung von Herrn Lothar Dehn aufgeführt.
Am 29. November 2015 fand ebenfalls zum vierten Mal ein Adventskonzert zum 1. Advent statt. Zu diesem Konzert konnten wir die Chöre aus Marienwerder, den Männergesangsverein "Frohsinn" 1892 e.V. und den Frauenchor „Cantilena“ begrüßen, welche uns ein abwechslungsreiches Programm geboten haben.

Kirchturmsanierung:
Am 12. November 2015 wurde die Turmbekrönung abgenommen. In der Kugel befanden sich zahlreiche Dokumente und eine Kapsel mit Münzen, die durch Pfarrer Brust an sich genommen und gesichert wurden. In der 47. Kalenderwoche wurde der Turmhelm abgenommen und seitdem wurde der Turm aufwendig holztechnisch saniert.
Aufgrund des relativ milden Winters lagen die Arbeiten gut im Plan. Am heutigen Montag wurde die Glocke wieder in die sog. Glockenstube verbracht.
Der Anteil des Fördervereins, welcher ebenfalls bereits am 12. November überwiesen worden, war betrug immerhin 5.000,00 €. Vielen Dank an dieser Stelle an die, die daran ihren Anteil tragen. Wir sollten künftig versuchen weitere Mitglieder zu gewinnen, damit der Förderverein auch für die notwendigen weiteren Arbeiten wieder einen Anteil tragen kann, denn der Turm war nur ein Baustein zur Wiederinstandsetzung unserer Dorfkirche.
Die Dorfkirche Rüdnitz war im Dezember 2015 Dorfkirche des Monats. Ab Dezember war die Kirche nur noch ohne ihre schöne geschweifte Haube zu sehen.

Das Jahr 2014

Vorstandssitzungen fanden am 20. Februar, 11. Juni, 23. September und 3. November 2014 statt. Hier trafen wir die organisatorischen Absprachen für die geplanten Aktivitäten und bereiteten die Mitgliederversammlungen vor.

Am 28. April 2014 fand um 19:00 Uhr im Gemeinderaum die erste Mitgliederversammlung des Jahres in der Dorfkirche Rüdnitz statt.

Am 24. Mai 2014 gab es um 16:00 Uhr wieder eine Veranstaltung aus der Benefizkonzertreihe „Musikschulen öffnen Kirchen“ mit einem Ensemble der Musikschule Barnim unter der künstlerischen Leitung von Andreas Borchert. Die angebotene Kaffeetafel ab 14:30 Uhr erfreute sich bei den Musikern und Gästen wieder großer Beliebtheit.

Am 05.07.2014 um 15:00 Uhr war der Kammerchor Blumberg unter dem Chorleiter Herrn Thomas mit einem Sommerkonzert mit Musik und Texten aus vier Jahrhunderten zu Gast. Ab 14:00 Uhr erwartete der Verein die Gäste mit einem Angebot von Kaffee und selbstgebackenem Kuchen.

Am 26.07.2014 um 15:00 Uhr fand die Eröffnung für die Arpillera-Ausstellung mit Frau Gabriele Eissenberger statt. Die Ausstellung dieser chilenischen Stoffbilder mit Alltagsszenen aus der Zeit von 1973 bis 1991 konnte an den Wochenenden bis zum 24.08.2014 im Rahmen der „offenen Kirche“ besucht werden.

Am 15.11.2014 wird der Martinsumzug mit Erzählung Martinsgeschichte in der Dorfkirche stattfinden. In gemeinsamer Planung mit dem Bürgerverein Rüdnitz e.V. findet im Anschluss dieser Tag bei einem Martinsfeuer seinen Abschluss.

Das diesjährige Adventskonzert mit dem Blumberger Kammerchor wird am
1. Adventssonntag, den 30.11.2014 um 16:00 Uhr in der Dorfkirche stattfinden.

Am 05.12.2014 findet die zweite Mitgliederversammlung statt.

Das Jahr 2013

Vorstandssitzungen fanden 29. Juli und 2. September (Abstimmung zur Internetseite) statt.
Mitgliederversammlungen fanden am 8. April und 8. Juli 2013 statt.

Am 01. Juni fand im Rahmen „Musikschulen öffnen Kirchen“ eine Veranstaltung mit der Musikschule Barnim statt. Dieses Konzert für Kinder und Erwachsene in der Dorfkirche wurde umrahmt von einem gemütlichen Beisammensein mit Kuchen und Getränken.

Des Weiteren fand vom 14. Juni bis 11. August 2013 eine Gemäldeausstellung der in Rüdnitz aufgewachsenen und heute in Werneuchen lebenden Künstlerin Martina Winkler statt. Die Ausstellung war mit der Öffnung der Kirche an den Wochenenden verbunden, welche durch Mitglieder des Fördervereins und des Gemeindekirchenrates gewährleistet wurde.

Auch in den kommenden Jahren beabsichtigen wir in den Sommermonaten die Arbeiten eines Künstlers auszustellen. Wir erhoffen uns davon, dass dadurch Rüdnitzer und auch Durchreisende einmal den Weg in die Dorfkirche finden, die sonst keinen Zugang dazu haben.

Am 20. September haben wir vom Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. in einer feierlichen Veranstaltung in der Klosterkirche Altfriedland bei Neuhardenberg (Landkreis Märkisch Oderland) den Förderpreis 2013 „Startkapital für Kirchen-Fördervereine“ entgegennehmen können.

Auch in 2013 werden wir wieder das Martinsfest, nun schon traditionell, mitgestalten. Der Umzug wird in diesem Jahr am 15. November stattfinden.

Am 01. Dezember planen wir zum zweiten Mal ein Adventskonzert, das wir möglichst am ersten Adventswochenende etablieren wollen. Die sehr gute Resonanz des ersten Adventskonzertes hat uns gezeigt, dass Veranstaltungen dieser Art von der Dorfbevölkerung positiv aufgenommen werden.

Auch in 2013 wurde am 15.November das Martinsfest mit Umzug mit dem Bürgerverein Rüdnitz e.V. wieder mitgestaltet.

Im November wurde die Internetseite des Fördervereins online geschaltet.

Am 01.Dezember fand zum zweiten Mal ein Adventskonzert diesmal als Orgelkonzert an der Lüdtkemüller-Orgel mit Herrn J. Lang aus Lanke statt. Die sehr gute Resonanz hat uns gezeigt, dass Veranstaltungen dieser Art von der Dorfbevölkerung positiv aufgenommen werden.

Das Jahr 2012

Vorstandssitzungen fanden am 20. Februar und am 26. Juli 2012 statt. Hier trafen wir die organisatorischen Absprachen für die geplanten Aktivitäten und bereiteten die Mitgliederversammlungen vor.

Mitgliederversammlungen fanden am 23. Februar und am 10. September 2012 statt. Hier wurden die Veranstaltungen und Aktivitäten geplant, Verantwortlichkeiten festgelegt, Ergebnisse mitgeteilt.

Am 12. November traf sich der Vorstand erstmalig mit Herrn C. Lange vom Förderkreis Alte Kirchen, um einander kennen zu lernen und die Möglichkeiten der gegenseitigen Unterstützung zu besprechen. Eine langfristige Zusammenarbeit wird angestrebt.

Um eine professionellere Bewerbung künftiger Veranstaltungen durchführen zu können, beschloss der Verein, sich ein Logo zur besseren Wiedererkennung zu geben. Dieses Vorhaben konnten wir bereits im ersten Halbjahr erfolgreich umsetzen.

Mit dem Logo haben wir im Anschluss intern durch Vereinsmitglieder einen Werbeflyer für den Förderverein erstellt. Dieser steht seit Juli zur Verfügung.

Am 06. Mai konnten wir erstmals die Folklore-Gruppe Rumpelstolz in unserer Dorfkirche begrüßen, die ein Benefizkonzert für den Förderverein gab, das für ein erstes Konzert bereits guten Anklang fand.

Auf unsere Aktivitäten wurde im Frühjahr der Künstler Lothar Probst aufmerksam, der seine Wurzeln in Rüdnitz hat. Er spendete dem Förderverein eines seiner Gemälde zur Versteigerung.

So wurde diese Versteigerung auf dem Dorffest in Rüdnitz genutzt, um auf unseren neu gegründeten Verein aufmerksam zu machen und gleichzeitig Spenden einzuwerben.

Beim Amtsfeuerwehrfest beteiligte sich der Förderverein am Kuchenbasar. Durch Mitglieder des Vereins wurden mehrere Kuchen gebacken und 2 Mitglieder des Vereins beteiligten sich beim Verkauf. Der entsprechende Teilerlös der Einnahmen kam wiederum unserem Vereinskonto zu Gute.

Im September präsentierte sich der Förderverein auf dem Herbstfest in Rüdnitz im Rahmen der Vereinspräsentationen mit einem Informationsstand, um weiterhin seinen Bekanntheitsgrad im Ort zu erhöhen.

Am 10. November beteiligte sich der Förderverein wiederum inhaltlich und organisatorisch an der Durchführung des Martinsfestes. Vereinsmitglieder kümmerten sich um die Martinshörnchen und organisierten den Laternenumzug in die Dorfkirche sowie die eigentliche Martinsveranstaltung mit dem Vortrag des historischen Hintergrundes um St. Martin sowie vielen Liedern (Pfarrer Brust).

An einem anschließenden Umzug zum Lagerfeuer mit Musik und Verpflegung hatten ebenfalls viele Rüdnitzer und ihre Kinder Freude.

Zum Jahresausklang gelang dem Förderverein trotz sehr knapper Künstler-Ressourcen in der Vorweihnachtszeit ein Adventskonzert am 16. Dezember als weitere Benefizveranstaltung.

Hier trat noch einmal die uns bereits bekannte Folkloregruppe Rumpelstolz auf, zusammen mit dem Wandlitzer Chor Jubilate und erfreute alle Zuschauer mit weihnachtlicher Musik, teilweise auch zum Mitsingen. Zu dieser Veranstaltung konnte sich der Förderverein über eine gut besuchte Kirche freuen.


Das Jahr 2011- Gründungsjahr

In 2011 war das Hauptaugenmerk auf die ordnungsgemäße Gründung gerichtet.

In Vorstandssitzungen am 12.09. und 07.11.2011 wurden die notwendigen Arbeitsschritte und deren Ausführung zur Eintragung ins Vereinsregister, zur Eröffnung eines Vereinskontos mit entsprechenden Verfügungen, die Anmeldung und Freistellung beim Finanzamt, Anschaffung von Stempeln sowie grundsätzliche Aufgabenverteilungen im Vorstand geklärt und durchgeführt.

Zur Mitgliederversammlung am 09.12.2011 wurden dann alle Mitglieder über den Gründungsstatus informiert und eine Ideenkonferenz zu geplanten Aktivitäten im Rahmen des Fördervereins durchgeführt.

So hatten wir zum Jahresende den organisatorischen Teil der Gründung weitestgehend abgeschlossen und konnten unsere eigentlich geplante Arbeit im Förderverein starten, welche die Förderung von Kunst und Kultur, des Denkmalsschutzes und der Denkmalspflege, sowie den Erhalt und die Instandhaltung der Dorfkirche Rüdnitz zum Inhalt hat.

Trotz der noch intensiven Planungsphase gelang uns bereits in 2011 die Mitausgestaltung des Martinsfestes. Der Förderverein beteiligte sich als Mitveranstalter an der Organisation, Gestaltung und Durchführung des Martinstags am 12.11.2011 in der Gemeinde Rüdnitz. Ein Laternenumzug für die Kinder führte zur Dorfkirche, dort wurde die Martinslegende erzählt, Lieder wurden gesungen, alle Kinder erhielten Martinshörnchen, die von Vereinsmitgliedern gebacken wurden.

Die Mitgliederversammlung im Dezember 2011 wurde zur Information aller Teilnehmer über die Geschichte des Kirchengebäudes, über den aktuellen Bauzustand und die in zeitlicher Nähe notwendigen Erhaltungsmaßnahmen genutzt.

Weiterhin gab es eine Ideenkonferenz der Mitgliederversammlung im Dezember 2011 zu geplanten Schwerpunkten für die künftige inhaltliche Arbeit des Vereins.


Impressum